Main image
3rd December
2010
written by

Android Logo

Android

Heute gibt es eine kleine Premiere. Ich habe mein erstes Softwareprojekt veröffentlicht. Genauer gesagt eine Applikation für das Betriebssystem für mobile Geräte namens “Android”.

Wie ihr wisst, arbeite ich im Moment in Saudi Arabien. Der Islam ist hier Staatsreligion. Das heißt auch, dass das saudi arabische Gesetz eng mit der Sharia, dem
islamischen Gesetz verankert ist. Ein wichtiger Teil des Tagesablaufs eines Moslems ist die Abhaltung der 6 Gebete Fajr, Shurrooq, Thuhr, Assr, Maghrib und Ishaa. Nun ist es allerdings so, dass die Gebete vom Sonnenstand abhängig sind und die Gebetszeiten sich dadurch von Tag zu Tag ändern. Hier in Saudi Arabien werden während der Gebetszeiten sämtliche Geschäfte, Ämter, etc. geschlossen und nach den Gebeten wieder geöffnet. In der Zeitung, bzw. in anderen Medien kann man täglich die aktuellen Gebetszeiten einsehen.

Ihr könnt euch vorstellen, dass sich ein spontaner Einkauf, o.ä. als schwierig erweisen kann, wenn man nicht die Gebetszeiten parat hat. Jeden Tag aufs neue einen Papierschnipsel aus der Zeitung auszuschneiden und in der Tasche mit sich mit zu führen, war uns auch zu viel arbeit. Aus diesem Grund beschlossen Robert und ich uns einen eigenen Gebetszeiten Rechner für unser Mobiltelefon zu entwickeln. AndroPray wurde geboren.

Das Projekt

Für mich stellte AndroPray den Einstieg in die Entwicklung von Applikationen für Mobile Geräte dar. Als wir das Projekt begonnen haben, war ich überrascht, wie einfach es ist ein Android Projekt zum laufen zu bringen. Innerhalb von 2 Wochen konnten wir die erste Version auf dem Android Market veröffentlichen. Die Dokumentation ist sehr ausführlich und einfach zu verstehen und mit dem Hello World Tutorial bekommt man einen super Einstieg. Die Schwierigkeit liegt eher darin eine gute Applikation zu entwickeln, welche die Benutzer zufriedenstellt und ihnen Freude bereitet.

Das Projekt ist sehr einfach gestrickt. Im Grunde genommen ist es eine Visualisierung der berechneten Gebetszeiten. Für diese Berechnungen verwendeten wir die Java Islamic Tools Library (JITL), eine Java Portierung der Islamic Tools and Libraries (ITL), welche ursprünglich in C++ entwickelt wurde. Die besonderheit an unserer Applikation ist die genaue Lokalisierung des Benutzers. Über GPS oder Wifi wird die Position des Mobiltelefons automatisch ermittellt und zusammen mit dem aktuellen Datum zu den Gebetszeiten verrechnet. Darüber hinaus zeigt die Applikation noch die Gebetsrichtung (Richtung zur Qibla), und die Zeit zum nächsten Gebet an. Der Benutzer kann auch die Berechnungsmethode auswählen.

Wir werden in nächster Zeit noch kleinere Änderungen vornehmen und weitere Funktionen hinzufügen. Bin gespannt, wie die Applikation bei den Benutzern ankommt.

Hier ist noch der Link zur AndroPray App, falls ihr mal einen Blick darauf werfen wollt. Meldet euch einfach unter den Kommentaren, oder per Email, falls ihr fragen habt.

Leave a Reply